slide-nextslide-prev

Engagierte Diskussion in Westheim

Lutz Stahl, Geschäftsführer der Deutschen ErdWärme, stellte zunächst das Projekt und den anvisierten Zeitplan vor. Dabei kam auch der aktuelle Stand zur weiteren Suchraumeingrenzung und den laufenden naturschutzrechtlichen Untersuchungen zur Sprache.

Bei der Fragerunde im Anschluss stand das Thema induzierte Seismizität im Fokus. Stahl fasste die Fortschritte bei der Risikoabschätzung zusammen, die in den letzten Jahren gemacht wurden, und skizzierte die Vorgaben und technisch-betrieblichen Entwicklungen, die sich daraus ergeben haben. Ergänzend verwies Dr. Horst Kreuter, Geschäftsführer des Projektpartners GeoThermal Engineering, auf erfolgreich laufende Anlagen in anderen Ländern und Gegenden mit vergleichbarer Erdbebenneigung wie im Oberrheingraben, etwa in der Türkei und in Japan. Aspekte wie Genehmigungsverfahren, Wärmenetze, Wärmekunden und viele andere kamen in der engagierten, weitgehend sachlich geführten Diskussion ebenfalls zur Sprache.

An dieser Stelle herzlichen Dank an Ortsbürgermeisterin Inge Volz für die Möglichkeit, Bürgergespräche auch in Westheim anbieten zu können, und für die aktive „Werbung“ in der Bevölkerung, das Angebot wahrzunehmen.

Weitere regelmäßige Termine sind geplant, alle Informationen finden dazu finden sich dann auf dieser Webseite. Dort werden auch die Fragen beantwortet, die in den Bürgergesprächen aufkommen, und es besteht die Möglichkeit, weitere Fragen an den Projektentwickler zu stellen.

zur Übersicht